Firmenwagen und andere Zuschüsse in der Großkanzlei

Großkanzleien werben mit hohen Gehältern. Manche fragen sich, ob es zusätzlich weitere Boni wie z.B. einen Dienstwagen gibt.

Firmenwagen sind in Großkanzleien nicht üblich.

Ich habe bei rund einem Dutzend Großkanzleien Bewerbungsgespräche geführt, bei fünf in irgendeiner Form gearbeitet (Associate, Referendariat, Praktikum) und kenne viele Associates in vielen weiteren Großkanzleien. Dennoch habe ich noch nie von einer Großkanzlei gehört, bei der Mitarbeiter einen Firmenwagen bekommen würden. Auch Zuschüsse für Leasing, Benzinkosten o.ä. sind nicht üblich.

Andere Zuschüsse gibt es teilweise aber schon. Zum Beispiel haben einige Großkanzleien ein Fitnessstudio im Gebäude, andere bezuschussen die Nutzung eines Fitnessstudios in der Nähe. Teilweise gibt es auch Yoga Unterricht in der Kanzlei.

Was von vielen Start-Ups groß beworben wird, ist in Großkanzleien das Minimum: Kaffee, Getränke und Obst kannst du Dir in jeder Großkanzlei kostenlos nehmen, soviel Du willst. Einige Großkanzleien bieten darüber hinaus auch Frühstück, manche Abendessen und manche sogar alle drei Malzeiten.

Viele Kanzleien helfen auch in irgendeiner Form bei der Kinderbetreuung. Bei einigen gibt es eine Betriebskita, andere bezuschussen z.B. Kitakosten.

Neben diesen Zuschüssen zahlen viele Großkanzleien jährliche Boni, die abhängig von Kanzleiergebnis oder abrechneten Stunden des jeweiligen Mitarbeiters sind. Je nach Kanzlei und Senioritätsgrad des Mitarbeiters können diese Boni bis zu rund 30.000 Euro pro Jahr und mehr betragen.

Bist Du schon bei den kostenlosen Ref-Hacks angemeldet?

Wenn nicht, dann solltest Du das unbedingt tun! Die Ref-Hacks sind der Begleiter, den ich im Referendariat gerne gehabt hätte - und den sich nun schon tausende Referendare zu nutze gemacht haben. Melde Dich hier kostenlos an.