Upgrade deine Lerngruppe: Drei Ideen für mehr Spaß und Effektivität

Jura Lerngruppe produktive Aktivitäten

Besprichst du in deiner Lerngruppe hauptsächlich Fälle? Bist du deshalb bei der abstrakten Stofferarbeitung auf dich allein gestellt? Findest du das ätzend langweilig?

Dann habe ich eine gute Nachricht für dich:

Es geht auch anders. Mit deiner Lerngruppe abstrakte Themen zu bearbeiten ist effektiv und macht Spaß. Ihr müsst es nur richtig machen. Drei erfolgreich getestete Aktivitäten für deine Lerngruppe zeige ich dir in diesem Beitrag.

Zur Erstellung dieser Sammlung von Lerngruppenaktivitäten habe ich dutzende Jurastudenten und Rechtsreferendare, aber auch Studenten anderer Fachrichtungen nach ihren Lerngruppenaktivitäten befragt, mit meiner eigenen Lerngruppe intensiv experimentiert und dabei die Erkenntnisse aus mehreren neuen psychologischen Studien zum Thema effektives Lernen eingearbeitet.

Wir werden mit den etwas üblicheren Aktivitäten beginnen und Tipps zur Ausführung geben. Danach tasten wir uns zu etwas ausgefalleneren Techniken vor, die hocheffektiv sind und einen Heidenspaß machen.

1. Der Jura-Talk: mit wenig Aufwand viel lernen

Jura Talk

Beschreibung:

Einige Lerngruppen setzen erfolgreich eine offene Gesprächstechnik ein. Ich nenne sie den Jura-Talk. Beim Jura-Talk lernen die Mitglieder einer Lerngruppe tagsüber das gleiche Thema und sprechen abends relativ zwanglos darüber.

Der Jura-Talk hat eine große Stärke: Er braucht außer dem Lernen selbst keinerlei Vorbereitungszeit. Deshalb kann man ihn problemlos täglich einsetzen.

Allerdings birgt der Jura-Talk auch eine Gefahr: Bei vielen Lerngruppen artet er in sinnloses Gequatsche und zirkuläre Diskussionen aus.

Zum Glück lässt sich diese Gefahr aber bannen. Lerngruppen, die den Jura-Talk seit Jahren erfolgreich anwenden, haben uns gezeigt, wie es geht. Hier sind ihre…

…Anwendungstipps:

  • Macht den Jura-Talk erst abends, wenn ihr nach einem anstrengenden Tag für andere Lerntechniken zu erschöpft seid.
  • Begrenzt den Talk auf ein konkret abgegrenztes Thema, was alle Teilnehmer am gleichen Tag gelernt haben.
  • Ernennt immer einen Moderator. Der Moderator ist dafür verantwortlich, Abschweifungen zu unterbinden und Diskussionen zu unterbrechen, wenn sie ineffektiv werden.
  • Orientiert euch an bestimmten Leitfragen. Beispiele für Leitfragen sind:
    • Was ist euch beim Lernen aufgefallen?
    • Was hat euch besonders beeindruckt?
    • Was habt ihr nicht richtig verstanden?
    • Was haltet ihr für besonders wichtig?
    • Wo seht ihr Parallelen und wo seht ihr Unterschiede zu Stoff, den wir früher gelernt haben? (im Referendariat z.B.: Was ist beim öffentlich-rechtlichen Urteil anders als beim zivilgerichtlichen Urteil?)

2. Abfragen: Die Wunderwaffe für deine Lerngruppe

Jura abfragenIn einer aktuellen Auswertung haben Psychologen das aktive Abfragen von gelernten Fakten als die effektivste Technik zum Wissenserwerb identifiziert.

Glücklicherweise eignen sich gerade Jura-Lerngruppen perfekt zum gegenseitigen Abfragen. Es gibt nämlich haufenweise Fakten, die man einfach auswendig drauf haben muss. Hier ein paar Vorschläge:

    Für Studenten:

  • Aufbauschemata
  • Wichtige Definitionen
  • Argumente für die wichtigsten Meinungsstreits
  • Vor allem Fächer, die besonders auswendiglernlastig sind, eignen sich gut, beispielsweise Strafrecht oder Prozessrecht. Aber Fakten, die man einfach kennen sollte und sich gut abfragen kann, gibt es in allen Fächern.

    Für Referendare:

  • Urteilsaufbauten in verschiedenen prozessualen Konstellationen
  • Schriftsatzaufbauten
  • Zweckmäßigkeitserwägungen in der zivilrechtlichen Anwaltsklausur. Wir haben hier unsere Mitschriften aus dem entsprechenden Kaiserseminar als Abfragematerialien verwendet. Das ging sehr gut.
  • Revisionsrecht
  • Tenöre
  • Faktenwissen für die mündliche Prüfung (wichtige Daten, Sitz und Zusammensetzung der obersten Gerichtshöfe, Arbeitsschritte bei Gerichten etc.)

Vorgefertigte Fragen mit Antworten findet Referendare z.B. in dem Skript „Die Zivilgerichtsklausur im Assessorexamen II“ von Kaiser und für die mündliche Prüfung in dem Buch „Prüfungswissen für die mündliche Prüfung“ von Kaiser/Horst/Horst.

Vorgefertigte Fragen und Antworten zu verwenden kann Zeit sparen. Allerdings musst du sicherstellen, dass du die Fragen nicht nur beantworten kannst, sondern ihren Kontext verstehst. Sonst bringt das Abfragen wenig. Außerdem bringt das selbstständige Vorbereiten von Fragen und Antworten einen gigantischen Lerneffekt. Du solltest deshalb nicht davor zurückschrecken! Am besten erstellst du dir deine Fragen und Antworten beim Lernen des Stoffes gleich mit. Im Endeffekt ist das zeitsparender als wenn du die Abfragetechnik nicht einsetzt und den Stoff deshalb immer wieder vergisst.

3. Spiele: So wird deine Lerngruppe zur Party

Jura LernspieleDer neueste Trend in der Lernpsychologie heißt „Gamification“. Ganze Unternehmen werden zur Zeit mit dem Ziel der Integration spielerischer Elemente in Lernkontexte gegründet. In der Tat haben auch bereits verschiedene psychologische Studien positive Effekte dieser Spielifizierung gezeigt.

Vor allem aber machen Spiele einfach mehr Spaß als dröges Büffeln.

Deshalb stelle ich dir jetzt ein Jura-Spiel vor, das du ohne großen Aufwand mit deiner Lerngruppe spielen kannst. Das Spielen ist meine absolute Lieblings-Lerngruppenaktivität. In unserer Lerngruppe haben wir das Spielen geliebt. Außerdem beherrsche ich den Stoff, der in unseren Spielen vorkam, bis heute am besten.

Deshalb sollte man Spiele auch nicht mit der Behauptung, die Vorbereitung koste zu viel Zeit, abtun. Erstens stimmt das nicht zwangsläufig und zweitens ist der Lerneffekt so hoch, dass er die aufgewendete Zeit locker reinholt!

Ein zum Einstieg besonders gut geeignetes Spiel möchte ich dir hier vorstellen:

Die Jagd nach dem Jura-Piraten

Jura Lerngruppe SpielDie Jagd nach dem Jura-Piraten ist ein kooperatives Spiel, in dem ihr als Team auf Piratenjagd geht.

Story:

Es war einmal ein Jurist, der in beiden Staatsexamina 18 Punkte erzielte. Es kam jedoch, wie es kommen musste: Kurz nach der mündlichen Prüfung des zweiten Examens wurde er verrückt, kaperte sich ein Schiff und terrorisiert seit dem die Weltmeere. Um dem Schrecken ein Ende zu bereiten, müsst ihr in seine verfluchten Gewässer segeln und den Piraten stellen.

Benötigte Materialien:

  • Mindestens 2 Spieler
  • 1 Spielfeld, das einfach aus einer beliebigen Anzahl an Feldern besteht. Eine Vorlage zum Ausdrucken kannst du dir hier herunterladen.
  • 1 Spielfigur, z.B. eine Münze, ein Streichholz oder, ganz stilecht, ein Flaschenschiff
  • 1 Jura-Piratenfigur, z.B. eine Münze, ein Streichholz oder, ganz stilecht, ein Flaschenschiff
  • Vom Spielmaster vorbereite Jura-Fragen zu einem konkreten Thema inklusive Antworten. Alternativ können auch vorgefertigte Fragen und Antworten verwendet werden. Insoweit gilt das oben zur Abfragetechnik Ausgeführte entsprechend. Wichtig ist: Der Spielmaster lernt bei der ganzen Sache am meisten! Wer sich nämlich einmal Fragen überlegt hat und diese dann im Spiel der Gruppe gestellt hat, der vergisst die Antworten nie wieder.

    Am besten schreibt ihr die Fragen auf Karteikarten. Denn dann kann man sie beliebig durchmischen und richtig beantwortete Fragen aussortieren.

    Der große Vorteil des Lernspiels: Da du dich nicht selbst abfragst, können Fragen und Antworten zusammen auf der Vorderseite der Karte stehen! Deshalb kannst du die Lernkarten auch am Computer erstellen, auf Din4 Blättern ausdrucken und dann ausschneiden. Oft geht das schneller als das mühsame per-Hand-schreiben.

Basis-Regeln:

Einer von euch ist Spielmaster, die anderen sind Segler. Der Spielmaster stellt den Seglern Jura-Fragen, wie bei der oben beschriebenen Abfragetechnik. Die Segler lösen die Fragen gemeinsam und kommen bei jeder richtigen Antwort ein Feld vorwärts. Wird eine Frage falsch beantwortet, sortiert der Spielmaster sie nach hinten oder markiert sie und stellt sie später erneut. Am Ende kommt der Kampf gegen den Jura-Piraten. Der Kampf ist gewonnen, wenn die Segler 3 Fragen hintereinander richtig beantwortet haben.

Zusatzregel für Fortgeschrittene:

Hin- und wieder werden die Segler auf ihrem Weg schon von dem Piraten angegriffen (Wann, bestimmt der Spielmaster). Um den Piraten abzuwehren, müssen sie eine besonders schwierige Frage beantworten. Wenn sie die Frage falsch beantworten, bleibt ihnen nur noch die Flucht vor dem Jura-Piraten und das bedeutet: 2 Felder zurück gehen.

Ergänzende Tipps:

Je nach Spieltempo und zur Verfügung stehender Zeit könnt ihr die Zahl der Felder, die bis zum Endkampf zu überwinden sind, natürlich beliebig variieren.

Der wichtigste Tipp zum Schluss

Das wichtigste an einer Lerngruppe ist der Motivationsschub, den sie dir gibt. Probiere deshalb verschiedene Aktivitäten aus und teste, welche dir am meisten Spaß machen und welche gerade mit deiner Lerngruppe besonders gut funktionieren.

Übrigens habe ich einen kostenlosen E-Mail Kurs mit noch mehr Lerntipps für Juristen erstellt. Dort lernst Du, welche Lerntechniken bei Juristen gut funktionieren und wie Du sie richtig einsetzt. Ich habe dazu aktuelle psychologische Studien ausgewertet und räume mit einigen Mythen zum juristischen Lernen auf. Hier erfährst Du mehr.

Lerntechniken für Juristen

- kostenlos -
Sind Zusammenfassen und Anmarkern Zeitverschwendung? Wie lernst Du richtig? Ich habe aktuelle psychologische Studien ausgewertet. Lerne mehr.

Hacks für Referendare

- kostenlos -
Dein Begleiter durch Referendariat und zweites Staatsexamen. Tipps und Tricks für Referendariat, zweites Staatsexamen und Berufseinstieg. Lerne mehr.